Eilat – ein ungeahntes Urlaubsparadies

Ganz im Süden des Landes, am Roten Meer, liegt die Urlaubsstadt Eilat. Nach vier Stunden Autofahrt (mit einem kleinen unfreiwilligen Abstecher ins palästinensische Gebiet) durch die karge Steinwüste, erreichten wir endlich die kleine Stadt. Nachdem wir in das Shelter Hostel (sehr empfehlenswert für Reisende) eingecheckt hatten, ging es auch schon zu unserem ersten Programmpunkt: Kamelreiten mit anschließendem traditionellen Beduidenessen. Der einstündige Ausritt während des Sonnenuntergangs hat sich gelohnt. Als wir durch eine kleine Schlucht geführt wurden, färbten sich die Steine rund um uns langsam rötlich, während die Abendsonne alles in einen warmen Schimmer hüllte. Nachdem es anfing dunkler und frischer zu werden, wärmten die Kamele angenehm unsere Beine und Füße. Anschließend ging es zurück zum Camp, wo ein Lagerfeuer auf uns wartete. Es wurde frischer Tee (mit sehr viel Zucker) und Brot für uns zubereitet. -Besonders gut fand ich an diesem Betreiber, dass die Tiere sehr gut gehalten wurden. Die Angestellten gingen liebevoll und geduldig mit Ihnen um und die Tiere waren sehr entspannt. ☺️



Am nächsten Tag war Entspannung am DolphinReef angesagt. Diese kleine Oase ein paar Minuten außerhalb der Stadt ist der perfekte Ort, um sich zu entspannen. Mehrere Stege reichen in das klare Wasser hinein. Um diese herum tummeln sich sich zu jeder Tageszeit Delphine. Immer wieder tauchen die Tiere kurzzeitig auf und spritzen kleine Fontänen in die Luft. Wenn sich ein Mitarbeiter auf eine der Platten ins Wasser setzen dauert es nicht lange, bis sich ihm eines der Tiere nährt. Besonders angetan war ich von diesem Ort, da die Tiere nicht eingesperrt sind, sondern ins freie Meer schwimmen könnten.


An Land kann man sich entweder am Strand sonnen, oder im Schatten der Büsche und Palmen die rund um einen großen Pavillon ranken entspannen. Bei 27 Grad genau das richtige.

Am zweiten Tag ging es morgens in das Ozenarium. Vorzeigbar pünktlich waren wir zum Einlass vor Ort und konnten so die leere Anlage genießen. Vor allen anderen Besuchern dort zu sein hat sich wirklich gelohnt. So konnten wir alleine vor dem großen Haibecken stehen und durch den Tunnel gehen. Es ist unglaublich den Haie und Rochen so nah zu sein und zu beobachten wie diese majestätisch ihre Bahnen ziehen. Langsam gleiten sie durch das Wasser. Die Rochen fliegen wie in Zeitlupe schwerelos, ihre mächtigen Flügel anmutig bewegend. Besonders sehenswert ist das Unterwasserobservatorium. Über einen Steg gelangt man zu einem Turm, welcher ins Wasser reicht. Direkt in ein Korallenriff hinein. Durch die Fenster kann man die bunte Vielfalt unter Wasser betrachten. Abertausende Fische tummeln sich hier direkt in Sichtweite. Die Farbenvielfalt der Tiere ist unglaublich. Von kleinen Clowsfischen über Seeigel bis zu Feuerfischen kann man die hunderten Arten bewundern.

Abgesehen von diesen Highlights bietet Eilat eine schöne Strandpromenade, auf der man abends gemütlich entlang schlendern kann. Aus den kleinen Geschäften dringt Musik in die klare Nacht. Spätestens jetzt kommt richtige Urlaubsstimmung auf.
Auf dem Rückweg nach Jerusalem machten wir einen Stop am Toten Meer. Was für jeden Besucher des Landes natürlich ein Muss ist, lohnt sich auf jeden Fall (Schuhe für das Wasser nicht vergessen)! Leider war es nicht allzu warm, als wir am Salzstrand ankamen und die Sonne war auch schon hinter den Bergen verschwunden. Dies sollte uns allerdings nicht aufhalten. Es ist ein unbeschreiblich lustiges Gefühl, wenn man sich zum ersten Mal ins Wasser gleiten lässt und die Beine von selbst an die Oberfläche auftreiben. Lachen ist garantiert 😄. Das mineralhaltige Wasser fühlt sich unglaublich gut auf der Haut an. Doch sollte man es unter keinen Umständen in die Augen bekommen. Es sei denn man möchte für einige Minuten erblinden. Und schmecken tut es auch nicht 😄. Nachdem wir nach dem Badegang verzweifelt eine Dusche gesucht -und zum Glück auch noch gefunden- haben, ging es zurück nach Jerusalem.

6 Kommentare zu „Eilat – ein ungeahntes Urlaubsparadies

  1. ganz ganz tolle Fotos von einem Urlaubsziel wo nun auch nicht jeder hingeht ! Sehr schön auch die Bilder von dieses Aquarium und dann noch schwimmende Delphine ! Was will man mehr ??? Manni

    Gefällt mir

    1. Das Land wird eindeutig falsch eingeschätzt. Besonders Eilat war einfach ein Traum 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Eilat ist wirklich ein unterschätztes Reiseziel! Aber vielleicht auch gut so, so gibt es nicht die Touristenmassen wie bei anderen Reisezielen. Aber ich denke das Ziel wird auch noch populärer werden. Es gibt ja auch immer mehr Direktflüge nach Eilat. Siehe hier https://www.direktflug.de/nach-eilat-owda/ Von wo seid ihr denn gestartet?
    Viele Grüße Laura

    Gefällt mir

    1. Es ist echt noch schön ruhig dort 🙂
      Wir sind ursprünglich über TelAviv geflogen und dort hingefahren

      Gefällt mir

  3. Oh wow“ Damit hätte ich nie gerechnet! Lieben dank dass du mir dieses Reiseziel näher gebracht hast 🙂 Vor allem das mit den wilden Delphinen ist ja mal ein Träumchen ❤

    Lieben Gruß

    Gefällt 1 Person

    1. Israel und besonders Eilat kann ich dir nur wärmstens empfehlen ☺️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close