Die Stadt kann auch anders

Ein Grund weshalb ich New York so sehr liebe, ist die Vielseitigkeit. Natürlich ist dies eine Großstadt, mit der viel Stress und Lärm verbunden ist. Aber wenn man möchte, dann findet man viele ruhige Orte in den Straßen, wo man sich von dem Trubel entspannen kann.


Einer meiner absoluten Lieblingsorte dieser Stadt sind die Highlines. Diese stillgelegten Gleise der damaligen Bahnstrecke wurden wunderschön grün bepflanzt und werden fleißig gepflegt. Über mehrere Querstraßen kann man so auf den Wegen neben dem Hafen herlaufen und den Stress in der Sommersonne vergessen. Zwischen den Büschen und Bäumen kann man zwischendurch immer einen Blick auf die Straßen werfen. Der Kontrast von dem Grün der blühenden Pflanzen zu dem Grau der Straßen ist gradios. Man sieht, wie die Autos versuchen eine Grünwelle zu erwischen und man selbst entspannt seelenruhig zwischen Blättern und Blumen.


Der wohl bekannteste grüne Fleck in dieser Stadt ist der Central Park. Wer sich ein paar Tage in New York aufhält und den Kopf freibekommen möchte, der sollte sich dort für einige Stunden aufhalten. Die riesige Anlage (mit den tausenden grauen Eichhörnchen) bietet mit seinen kilometerlangen Wegen genügend Platz, um dem Stress der Stadt zu entfliehen.


Wenn man sich im Park aufhält, kann man gleich die Lage nutzen und über die 5th Avenue zurück zum Times Square laufen. Diese Straße ist zwar stark belebt, aber doch kann man auch hier ein ruhiges Plätzchen hinter den Türen der Läden und Cafes finden. Absolute Ruhe und definitiven Luxus findet man bei Tiffanys. Dem Klassikerladen schlechthin. Wie schon Audrey früher, genieße auch ich es, in dem Geschäft für einige Minuten zu entspannen und dabei die glitzernden und funkelnden Schmuckstücke zu betrachten. Ein Traum und daher für alle Frauen (und Männer gezwungener Maßen) ein Muss. ☺️
Die Stadt ist gespickt von unzähligen Restaurants, Cafés und Kneipen. Wer gerade unterwegs ist und ein paar Minuten Erholung braucht, der kann in solch einem Lokal Unterschlupf finden. Ich genieße es besondern, mich mit einem Kaffee an die großen Fensterfassaden zu setzen und Leute zu beobachten. Zu sehen, wie diese hektisch an den Fenstern vorbeihetzen während man selbst entspannt mit seinem Getränk in der Hand am Tresen sitzt, leise Musik im Hintergrund, ist für mich ungemein relaxend. Frisch gestärkt mit einem Bagel oder Donut geht es dann wieder raus in das Chaos der Großstadt.


Wir haben bei unserem Aufenthalt eine Besichtigung des Empires ausgelassen. Dafür stand ein (meiner Meinung nach) viel schönerer Punkt auf dem Plan. Am letzten Abend in NYC -und somit der letzte richtige Abend unserer Reise- besuchten wir das Rockefeller Center. Pünktlich zum Sonnenuntergang waren wir auf dem Gebäude. Direkt vor uns ragte das Empire aus dem Häuserdschungel auf. Ich liebe die Aussicht vom Rockefeller und finde sie viel lohnenswerter als die vom Empire aus. Auf der anderen Seite kann man den perfekten Ausblick auf den Central Park genießen, ohne dass Gebäude im Weg stehen. Und das Empire so riesig direkt vor einem zu sehen, ist genial. Vor allem, wenn das Gebäude nachts beleuchtet wird, lohnt sich der Ausblick auf jeden Fall! Ich liebe es oben, über allen anderen Gebäuden zu stehen und zu sehen, wie die Sonne langsam immer tiefer sinkt. Während der Himmel immer dunkler wird, fängt die Stadt an zu leuchten. In nahezu jedem Fenster werden die Lichter angeschaltet und die Gebäude erleuchten. Der Times Square ist auch nicht zu übersehen. Das Licht strahlt zwischen den Häusern hindurch in das Dunkel der Nacht. Vom Krach, der noch immer auf den Straßen herrscht, bekommt man hier oben kaum etwas mit. Der perfekte romantische Abend und ein wunderschöner Ausklang von vier perfekten Monaten ♥

10 Kommentare zu „Die Stadt kann auch anders

  1. sehr schöner Eintrag 🙂
    Liebe Grüße, Su

    Gefällt mir

  2. ich hoffe sehr, dass ich auch bald nochmal nach NY komme. als ich dort war stand das WTC noch. die highlines sehen herrlich aus und die aussicht vom rockefeller center ist wirklich toll.

    Gefällt 1 Person

    1. Du wirst es genießen wieder dort zu sein. Ich hoffe sehr für dich, dass du es nochmal dahin schaffst 😍👍🏽

      Gefällt 1 Person

      1. dankeschön 🙂 irgendwann ist es bestimmt soweit!

        Gefällt mir

  3. Reinhard Witt Fotografie 23. März 2018 — 19:34

    Irgendwann… komme ich da auch noch hin… 🙂 Bei allem, was ich bisher über diese Stadt gelesen habe fiel mir auf, dass Du so kleine „Geheimtipps“ am Start hattest, die mir nicht bekannt waren. Ich werde es mir auf jeden Fall merken und diese Orte aufsuchen. 🙂 THX… Aber 4 Monate – das ist echt ne Hausnummer… Au pair -Schüleraustausch – irgend eine andere Möglichkeit? Auf jeden Fall tausend mal besser als drei Wochen 😦 Dieses Land braucht einfach seine Zeit.

    Gefällt 1 Person

    1. Auf jeden Fall einen Besuch wert! Und am besten die Zeit gut einteilen, um möglichst viel rauszuholen 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Reinhard Witt Fotografie 23. März 2018 — 20:43

        Sowieso… bin ja nicht ganz so unerfahren.. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close