Byron my Love 

Vor unserer Ankunft in Byron Bay bekamen wir von all unseren Freunden gesagt: Byron ist so schön! Ihr müsst dort unbedingt lange bleiben!

Als wir dort ankamen war jedoch unser erster Gedanke: Backpackerunfreundliche Stadt. Überall standen Schilder, die das Camping verboten und alles lud zum Geldausgeben ein. Wieso sollten wir hier lange bleiben?

Byron ansich besteht aus einer kleinen süßen Innenstadt mit vielen Boutiquen und Cafés. Ein kleines, niedliches Feriendorf. Vom Zentrum aus kann man schnell die vielen Strände erreichen, die an der Küste liegen. Wir haben vier von diesen Stränden (den ‚Mainbeach‘ eingeschlossen) besucht. Abgesehen vom Hauptstrand fanden wir alle wunderbar. Die Wellen, je nach Tageszeit, perfekt zum Surfen, das Wasser angenehm warm und der Strand schön weitläufig. Unter der Woche sind die Strände nicht so sehr überlaufen und so ließ es sich dort gut aushalten. Die Strände sind eher kleine Buchten und ringsumher von Felsen, Busch und Bäumen umgeben. Die Kulisse ist dementsprechend sehr schön anzusehen.


Der Wategos Beach war besonders schön. An den beiden Enden des Strandes begannen Wege, die einen den Berg hinauf führten. So war es möglich, zu Fuß  den nächsten Strand zu erreichen. Doch auch ohne dieses Vorhaben lohnt es sich, wenigstens ein paar Meter von diesen Wegen hinter sich zu bringen. Nachdem man ein paar Stufen erklommen hat, findet man sich zwischen Bäumen, hoch über dem Strand wieder. Durch die Schatten der Blätter hindurch schimmert der helle Sand und das glitzernde Wasser. So kann man die ganze Bucht überblicken. Besonders sehenswert wird dies, wenn sich im Sand wieder einmal ein Künstler mit seiner Harke ausgetobt hat. Stundenlang zieht er Bahnen und Kreise, bis daraus ein Kunstwerk entsteht. Wundervoll mit anzusehen. An den Stränden sollte man generell die Augen offen halten. Mit ein wenig Glück entdeckt man eine Schildkröte an der Wasseroberfläche, oder ein Schwarm Delfine springt einem ins Sichtfeld.


  
Byron zählt, besonders unter Backpackern, zu einem beliebten Partyort. Gegen Abend strömt Musik aus den verschiedenen Clubs und Bars und junge Leute füllen die Straßen. Ein besonders schönes Feeling haben wir in einer Open Air Bar erlebt, in welcher jeden Abend Livemusik gespielt wird. Zu der guten Musik kommen noch die aufgeschlossenen Leute hinzu. Man kann garnicht anders, als den Abend zu genießen während man Kontakte knüpft und neue Freunde kennenlernt.

Abgerundet wird der Besuch in Byron durch das Ansehen und Genießen einen wunderbaren Sonnenunterganges vom Strand aus. Der Himmel wechselt im Sekundentakt die Farbe, während die Sonne hinter der Gebirgskette in der Ferne verschwindet. Nachdem sie nicht mehr zu sehen ist, werden die Wolken in ein sattes Rosarot getaucht. Wie Zuckerwatte liegen sie vor dem zarten Blau des immer dunkler werdenden Himmels. Dieses Farbenspiel ist wunderschön mit anzusehen, bis plötzlich die ersten Sterne am Himmel aufblitzen und die Dunkelheit das Spektakel beendet. Die sterile Rauschen der Wellen und die frische, salzige Luft rundet den Anblick zu einem perfekten Abend ab.


2 Kommentare zu „Byron my Love 

  1. Für mich geht es ab September nach Australien und ich freue mich schon so so riesig darauf *-*
    Von Byron Bay habe ich auch schon so viel gutes gefört und ich möchte dort auf jeden Fall länger bleiben um diese schönen Sonnenaufgänge und Strände und Cafés alle genießen zu können 🙂 Bin schon so gespannt auf alles was mich in Australien erwarten wird!
    Darf ich dich mal fragen was du beruflich machst? Auf deinem Blog sieht es so aus, als würdest du nur Reisen und Urlaub machen 😀 Schon klar, dass das nicht geht, aber wirklich toll, dass du die Möglichkeit dazu hast 🙂 Ich hoffe, dass ich mir das auch in Zukunft ermöglichen kann 🙂

    Liebe Grüße ❤

    Gefällt mir

    1. Viel Spaß in Australien wünsche ich dir! Und bleib auf jeden Fall so lange du kannst in Byron, es ist einfach traumhaft!
      Ich studiere momentan Journalistik und versuche so oft es geht zu verreisen. Das klappt bisher ganz gut 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close